Lila – Weiß ist schwul!

War so ziemlich das Geistreichste, was ich heute aus den Gruppen Besoffener, teils noch Pubertierender gehört habe, wenn heute Gegenteiltag wäre.

Frei nach dem Motto: ‚Dümmer geht immer!‘

An sich war es ein schöner Tag, mit einer angenehmen Gruppe und auch wenn nichts so wirklich so geklappt hat, wie es geplant war, bin ich sehr zufrieden, wäre da dieser eine Ausrutscher in Sachen menschlichen Zwischenleben nicht gewesen.
Wir, eine Gruppe bestehend aus vier Frauen, einem Hund, einem Kleinkind inkl. Kinderwagen und einem Mann, liefen eine kleine Runde, hatten weitgehend Spaß und wurden nicht dumm angepöbelt, bis wir in den Dunstkreis, einer der Dresdner Vorzeigeviertel kamen.
Schon aus mehr als 200 Meter sahen wir eine kleine Gruppe zusammengewürfelt aus einem Dicken, einem Doofen und einem Jungen von vielleicht 13 Jahren, die sich aufführte, als gehörte ihn nicht nur die Straße, sondern auch das Land und sicher auch die Welt. Um ihren Anspruch und ihre, vor Allem, intellektuelle Überlegenheit geltend zu machen, ließen sie uns an den wunderbar metallischen Klängen einer Band teilhaben, die nicht nur eindeutig dem rechtsextremen Lager zu zuordnen ist (den Namen nenne ich bewusst nicht), sondern deren öffentliche Vorführung und das Zugänglichmachen dieser Texte für Minderjährige, auch eine Straftat darstellt.
Auf diese Provokation nur lächelnd, aber nicht anspringend, gingen wir weiter. An einer nahen Kreuzung warteten dann noch ein Mann und eine Frau auf ihre Kameraden und kaum war der Mob vereint, fühlte er sich stark genug in unsere, speziell in meine Richtung zu pöbeln, was ich eingangs als Parole schrieb. Auch auf diese offene Anfeindung die zur Schaustellung ihrer grenzenlosen Armseligkeit, reagiere von uns niemand, so dass man sich, noch als wir bereits in die genau entgegen gesetzte Richtung abbogen, wild gebärdete und irgendwem, keine Ahnung wer der Adressat war, drohte und ihn/sie einlud, doch zu kommen, wenn er/sie etwas von diesen Herrenmenschen wollte.
Ich halte also noch einmal fest: eine Gruppe bestehend aus drei Männern (zumindest wahrscheinlich anatomisch und auf dem Papier), einer Frau und einem Kind, hält es für nötig, ruhmreich und sicher auch dem Endsieg näherbringend, eine Gruppe mit einem kleinen Kind, einem kleinen Hund, vier Frauen und einem einzigen Mann, nicht nur zu beschimpfen, sondern diese auch zu bedrohen und das in aller Öffentlichkeit.

Ich bin eigentlich immer bemüht zu vermitteln und vor allem gegen das Bild des dummen Nazis, besonders des dummen Nazis aus Dresden vorzugehen, aber an dieser Stelle, finde selbst ich kein Verständnis mehr, kann es nicht schön reden und weiß auch nicht viel mehr dazu zu sagen, als dass diese Personen eine Schande sind, selbst für den Dunstkreis der extremen Rechten und dass sie jedem üblen Klischee in die offenen und gierigen Hände spielen.
Warum ich dazu dennoch nicht die Klappe halte und es unter den Tisch kehre? Weil das kein Einzellfall dieser Pöbel-SA in Jogginghose, mit Übergewicht und Unterentwicklung, in der Region zwischen den Ohren, ist.

Auch wenn dies sicher nicht zielführend ist und der ganzen Sache nicht zuträglich, so beruhigt es mich doch ungemein zu wissen, dass diese Leute vor 75 noch vor uns im Zug gesessen hätten, da man auch Asoziale deportierte. Ob die das auch wissen?!
Ein wenig ärgert mich, dass die Zeiten vorbei zu sein scheinen, in denen solche ALG2-Nazis, in zweiter und dritter Generation, von der eigen Truppe, zu der sie sich fälschlich zählen, nicht nur zurecht gewiesen worden wären, sondern richtig Feuer bekommen hätten.

Früher war halt alles Besser!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s