Weil es immer das Gleiche ist…

… sitze ich nun wieder hier und grübele über mich und mein Leben nach. Vielleicht ist es ja wirklich meine eigene Schuld, vielleicht verspreche ich mir auch immer zu viel und lege, Trotz meiner Skepsis, zu viel Hoffnung in die Worte anderer Leute.

Nach Jahren, in denen ich immer den Weg auf mich nahm, etwas mit einer Freundin zu unternehmen, wollte sie nun etwas mit mir, bei mir, unternehmen. Nicht nur das, sie wollte allein kommen und sogar hier schlafen, weil sie, wie sie sagte, ausreichend Zeit habe. Nicht ich bin auf die Idee gekommen, sondern sie von sich aus und so wurde das ganze schon vor Wochen fest vereinbart und ich erklärte mich bereit, gegen ein Prinzip von mir zu verstoßen, und an Männertag raus zu gehen. Diesen Schlafgast also erwartend, habe ich mir Gedanken gemacht, was man essen könnte, was man trinkt ist ja klar. Habe eingekauft und den angestaubten Platz, den man zuletzt vor fast 4 Jahren besetzte, frei geräumt.

Nun erfahre ich, wie sollte es auch anders sein, am Abend davor, dass der ganze Plan wieder nichts als Essig ist. Sie kommt nicht allein zum Spazieren, hat am Folgetag schon etwas vor, weswegen sie sicher auch nicht hier schlafen wird und schon vor ein paar Tagen, gab sie bekannt, dass sie ohnehin erst am späteren Nachmittag verfügbar sein. Gut, der letzte Punkt war absehbar und wurde rechtzeitig angemeldet – shit happens. Der Rest ärgert mich wieder endlos.

Was habe ich an mir, dass man das immer wieder mit mir macht? Sehe ich das einfach falsch, dass man sich an Verabredungen hält? Bin ich zu altmodisch?
Sage ich an der Stelle etwas, bin ich wieder die Böse und sollte mich nicht wundern, dass ich keine Freunde habe – wie man es mir schon öfter, mehr oder weniger direkt ins Gesicht sagte.
Heißt Freundschaft heute wirklich, dass man immer nur abrufbar ist, aber keine Ansprüche hat? Dass man brav die Fresse hält und mit sich machen lässt, wozu andere grade Lust haben, da man sonst wieder allein da steht?

 

Wenn dem so ist, bleibe ich doch lieber ohne sogenannte Freunde.

Wenn Freundschaft doch etwas anderes ist, muss ich, wie ich es neulich schon schrieb, einfach weiter nach einer Freundin / einem Freund suchen.

 

Vielleicht im nächsten Leben, Lili, vielleicht im nächsten!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s