Viva la Zensur!

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.

Thomas Jefferson – 3. US Präsident

Ich denke, dieses Zitat spricht für sich selbst und man kann es abseits der Politik auf so manche andere Bereiche im Leben ausweiten.

Jeder Mensch der mich länger als 5 Minuten kennt, weiß, dass ich jegliche Heuchelei verachte, die den Umfang einer förmlichen Begrüßung im beruflichen/professionellen Umgang, überschreitet. Genau aus diesem Grund schüttele ich immer wieder verständnislos den Kopf, wenn ich etwas von gewaltfreier Kommunikation lese und/oder mir anhören muss, dass ich selbst, wenn ich noch nett bin, viel zu aggressiv sei und mich verstörend bösartig und negativ ausdrücke. Sicher, niemand bekommt gern grundlos an den Kopf geworfen, dass er ein schweinsgesichtiges Produkt aus dem Inzest zweier geistig behinderter Bauern ist, aber so weit gehe ich doch nur sehr selten, vor allem weil es weniger Mühe machen würde, den Mittelfinger, zur Not auch den der zweiten Hand zu heben, als sich am Tippen einer solchen endlos langen Beleidigung abzureagieren. Würde ich so weit gehen, wäre ich sogar dazu geneigt, Verständnis zu zeigen, wenn man mich bezüglich meines Ausdruck in die Kritik nimmt. Bin ich mal wieder so weit gegangen? Nee! Eher nicht – na gut, vielleicht kam gedanklich das ein oder andere „Arschloch!“ „Fick Dich!“ „Friss Scheiße und stirb!“, vor, aber an sich habe ich mich an eine Sachlichkeit gehalten, die dem Thema angemessen ist.

Ihr wollt wissen um was es geht? Ganz kurz: jemand im Waldorf-Kuschel-Zensur-Forum fühlte sich von dem Wikipedia-Artikel zum Thema Ageplay  beleidigt. „Unverschämter Ageplay Wikipedia Eintrag“ las man dort und im anschließenden Thread gab sich der (oder die – bin mir nicht sicher als was sich diese Person definiert) Themenersteller alle Mühe Dinge aus dem Zusammenhang gerissen, zu zitieren und anschließen haarsträubend nach seinem Verständnis zu interpretieren. Das Bild zum Artikel wurde als Frechheit bezeichnet, der vermutete Bezug zur Autopädophilie kritisiert und am Ende rief er auf ‚diesen Schwachsinn ein wenig der Realität anzugleichen‘

Ich verstand nicht so recht die Aufregung und tat dies auch kund. Lest selbst (mich selbst werde ich ja wohl unzensiert wiedergeben dürfen):

Ich frage, mich ganz, ehrlich wo dein Problem ist?

Dass der Artikel dir persönlich nicht schmeckt, gut – kann sein, dass der Artikel jedoch eine Frechheit ist, VETO!

Ich bin nun seit ich 14 war, bis dato also seit reichlich 17 Jahren in der Szene unterwegs und widerspreche dem Artikel maximal im Bezug auf Einzelfälle. Die Masse derer die sich selbst Ageplayer nennen, aber eigentlich nur einen Zusammenwurf aus Transvestiten und Windelfetischisten sind, haben amtlich einen an der Waffel und auch die Übergänge in pädosexuelle Spielarten sind für nicht wenige, absolut kein Tabuthema.
Grade unter den krankhaften Bildsammlern scheint es vollkommen egal zu sein, wie alt die Person in der Windel ist – ob sie nun 94 oder 4 Jahre alt ist, Hauptsache das Fetischobjekt ist abgelichtet. Sieht man immer wieder auf anderen Websites.

Um hier ein anderes Bild einer Szene zu schaffen, müsste man sich erstmal vom Großteil der Szene distanzieren und das will auch keiner – siehe Fakecheck auf den einschlägigen Seiten. Auch wenn man sich hier auf der Seite oberflächlich ein wenig gesitteter gibt, fällt mir als Leserin oft auf, dass sich die Themen immer wieder auf einem schmalen Grat zwischen Informationsaustausch und Voyeurismus bewegen. Besonders wenn es immer um’s Einmachen in welcher Form auch immer geht und auch Fragen die gezielt in die eigene Kindheit abzielen, sind der Sache absolut nicht zuträglich, werden hier aber gestellt und fleißig beantwortet.
Wie soll denn ein Außenstehender das verstehen? Ist es doch so, dass man die eigene Kindheit irgendwie (teils erotisch) verarbeitet, oder ist es viel mehr so, dass man zwischen sich und einem Kind keinen Unterschied mehr sieht? So lang wie man sich selbst in ein solches undurchsichtiges Umfeld begibt, muss man sich dann wirklich nicht wundern.
Wie nahe einige in der Szene wirklich am Kindesmissbrauch sind, habe ich selbst am eigenen Leib erfahren und habe sogar schon über eine Anzeige damals in einem Heft jemanden kennengelernt, der mir eine DVD voller Bilder geschickt hat, die ich umgehend bei der Kripo zusammen mit dem Namen des Absenders abgegeben habe.

Anmerkung: besagte Sendung erfolgte unaufgefordert und der Absender war sich dem Inhalt und der Brisanz bestens bewusst. Beigelegt wurde der DVD der Hinweis, diese nur allein oder im ausgewählten Kreis zu betrachten, da das Material ‚heiß‘ sei. Ich habe noch nicht begriffen um was es sich handelte, sah das erste Bild und mir blieb fast das Herz stehen und ich habe mich übergeben, als ich begriff, dass man mit Material mit Kindern zugespielt hatte!

Alle verstecken sich hinter Pseudos, hinter Avataren und treffen sich, wenn überhaupt, nur in kleinen Gruppen zu Treffen, die oft schon im Titel mehr als nur sexuell angehaucht sind. Um es klar zu stellen: ich rede an der Stelle nicht von Windelfreizeiten oder solchen Dingen, sondern von lustvollen erotisch knisternden Partys, bei denen Windeln zum Dresscode gehören usw.!
Ich für meinen Teil bin seit Jahr und Tag mit meinem eigenen Bild und meinem Namen (zumindest dem korrekten Vornamen) vertreten. Ich sprach offen auf Youtube über das Thema und habe zwei ‚kleine‘ Geschichten zu dem Thema unter meinem vollen Namen auf dem Markt gebracht. Und wisst ihr was: ich lebe noch! In meinem Umfeld weiß so gut wie jeder, dass ich sowohl Mami, wie auch Little bin und nicht Eine/r kam auf die Idee, dass ich mich an Kindern vergreifen würde, da ich mich immer wieder deutlich gegen Kindesmissbrauch und für eine ungestörte Entwicklung von Kindern ausspreche. Dazu gehört auch, dass man sich nicht als erwachsener Mensch in den Wickelraum für Kinder und Eltern begibt, dass man nicht mit dem Schnuller auf Spielplätzen hockt und auch, dass man sich nicht absichtlich einsch****, wenn man unter Menschen ist.
Vielleicht ist es einfach eine Frage, wie man sich selbst sieht, wenn man solche Artikel liest. Ich für meinen Teil fühle mich nicht angesprochen und auch nicht irgendwie beleidigt. Mag aber auch daran liegen, dass mir bewusst ist, dass Autopädophilie, noch lang nichts mit Pädophilie zu tun haben muss.

Wenn du also wieder meinst, dass es eine Frechheit sei, was du da liest, verlasse mal deine Komfortzone und schau dich um. Weitläufig um! Wenn es du dann noch immer in der Überzeugung schläfst, man hätte dich missverstanden und verklärt, ist Wiki so nett, zu den meisten Bezügen die hergestellt werden, Literaturverweise zu verlinken. In der Regel sind es Laien, die an einem solchem Artikel arbeiten, Studenten der Psychologie, Profiklugscheißer oder auch Betroffene, die vielleicht ein anderes Selbstbild haben. Es hindert dich auch niemand daran, dich selbst zu beteiligen und Aufklärungsarbeit zu leisten – abseits dieses Forums, in dem du sicher nicht mit Gegenwind gerechnet hast. Dieses Motzen in den eigenen Reihen, ist immer genau so sinnvoll, wie die Spaten, die auf einem Punkkonzert „Nazis raus!“ plärren, während sich der nächste Nazi außerhalb eines Radius von 5 Kilometern befindet. Zum Bild: du kannst gern selbst ein entsprechendes Bild erstellen und es Wikipedia unter Nutzung der entsprechenden Lizenzen zur Verfügung stellen. Ich verspreche dir, ‚die‘ freuen sich, da es ein großes Problem bei der Beschaffung gibt.

Bevor du übrigens das nächste mal fröhlich irgendwelche Dinge aus dem Text reißt und zitierst, erwähne doch bitte den Kontex. In dem Fall ist alles nämlich nicht halb so wild, wenn man bedenkt, dass es sich um eine weitläufige Beschreibung von sexuellen Spielarten handelt, die man irgendwie, im weitesten Sinne und mit viel Phantasie unter dem Begriff Ageplay zusammenfassen kann.

Dem folgte auf den Fuß ein Post, der lediglich meine emotional aufgebrachte Ausdrucksweise und meine Verallgemeinerung kritisierte und darauf hinwies, dass der Autor sich gern sachlich zu dem Thema unterhalten hätte. Tat er aber letztlich doch nicht und schloss seinen Post.

Diesem Post folgte eine Wiederholung des Eröffnungsposts, um die eigene Meinung ergänzt. So weit so gut, wäre da nicht abschließend noch ein kleiner Seitenhieb in meine Richtung gegangen.
Bevor ich mich wieder zu Wort melden konnte, schrieb einer gleich wieder 2 Einträge mit seiner Meinung, in der auch eher Wikipedia kritisierte, als sich mit dem was dem Artikel zu Grunde liegt zu befassen: der Szene.

Angesichts der Tatsache, dass man mich also wieder nicht wegen inhaltlicher Punkte kritisierte, sondern weil man der Meinung war, mein Ton sei nicht angemessen, meldete ich mich ein zweites Mal zu Wort:

XXX hat geschrieben:@Lili: Dein Tonfall, deine extrem negative Art zu schreiben und dein Verallgemeinern nerven mich zu sehr um mich mit den Details deines Beitrags auseinandersetzen. Von deinem ständigen „man“ fühle ich mich so wenig repräsentiert wie XXX sich von dem Wikipediaeintrag, deswegen einfach nichts weiter dazu.

Ich liebe diese Arroganz, die es dir verbietet, auf meine Ausführungen direkt einzugehen, die dich aber nicht daran hindert, mir mitzuteilen, dass du mir eigentlich nichts mitzuteilen hast. Super! Ich könnte glatt den Eindruck gewinnen, dass du einfach nur ohne Argumente da stehst, ich könnte es aber auch dabei belassen, da du dich offensichtlich ja eh für etwas Besseres hältst. Weder habe ich XXX repräsentieren wollen, noch dich, noch irgendwen sonst hier. Ich habe meinen Eindruck geschildert und der ist nun mal nicht positiv, sondern negativ, also fange ich nicht an in die Hände zu klatschen, zu tanzen und mich zu freuen, wie schön die Welt ist, sondern mache meinem Frust Luft. Das sollte ein erwachsener, geistig uneingeschränkter Mensch schon überstehen – hab‘ ich doch das böse Pfui-Wort so schön zensiert, dass jeder raten kann, was dort wohl in die Lücke kommt. Einzig anlasten könnte man mir vielleicht, dass ich eine Triggerwarnung hätte vor meine Meinung setzen können. An der Stelle: Es tut mir leid, sollte ich bei jemandem Wunden aufgerissen haben! Für meinen Ausdruck entschuldige ich mich aber sicher nicht, nur weil hier einige der Meinung sind, dass sie Wahrheit weniger weh tut, wenn man sie nur schön sanft umschreibt. Wenn dir das nicht passt, bitte, dann ist das so. Wenn du deswegen mit mir nicht reden/schreiben/auf dem selben Planeten leben willst, dann ist das ebenfalls so. Mir soll’s Recht sein.

@zweites XXX: wenn Du eine sachliche Diskussion willst, dann werde doch einfach sachlich und halte Dich nicht an meinen Gefühlen auf. Sich hier hinstellen und einfach nur kritisieren wie ich schrieb, noch nicht einmal was ich schrieb, ist genau so nutzlos, wie meine angebliche allgemeine Verallgemeinerung. Ich gebe meinen Eindruck von der Szene wieder und das als Insiderin, nicht erst seit gestern. Sicher, es gibt herzensgute Menschen unter uns, es gibt wirklich authentische Leute und vielleicht auch eine Handvoll Derer, die bewusst sagen, ‚ich will jetzt klein sein!‘, ohne etwas zu kompensieren, aber das würde den Rahmen sprengen und entspricht einer Minderheit, dich persönlich für eher nicht repräsentativ halte (was sehr schade ist). Meinst du nicht auch?
Warum machst Du dir Gedanken, dass ich etwas, das ich k***e finde, nicht total und blumig umschreibe und mir irgendwie schönrede? Davon, dass Du und ich, vielleicht total nett sind und uns zu benehmen wissen, werden die Hunderten, deren Verhalten und Ambitionen dem Artikel zugrunde liegen, nicht einfach plötzlich verschwinden und machen diese Sammlung verschiedenster Dinge deswegen unwahr.

Sicher wäre es schön, wenn die Szene mehr Akzeptanz findet, wenn man weniger Verurteilt würde, aber das passiert nicht, weil man sich heiß redet, sondern in dem man das eigene Handeln überdenkt. An der Stelle rücke ich auch nicht von meinen bösen Verallgemeinerungen ab: wir haben nichts auf Spielplätzen zu suchen, wenn Kinder dort sind. Wickelräume richten sich nicht an uns Erwachsene, mit Ausnahme der, die man für Rollifahrer etc. eingerichtet hat. Und so geht die Liste noch ewig weiter.

Ihr wollt etwas ändern? Fangt bei Euch an und wenn Euch dieser blöde Artikel stört (der für die meisten Menschen ohnehin eine Nullrelevanz haben wird), dann meldet Euch bei Wikipedia an, startet eine Diskussion und reicht Änderungen ein. Erwartet aber nicht, dass die Wahrnehmung eine andere wird, nur weil ihr eine Website inhaltlich ändert. Die Ablehnung, selbst aus der BDSM-Szene, nicht nur unter den ’normalen‘ (so es sie gibt) Menschen wird nicht einfach davon weichen.

Zwischenzeitlich bekam auch gleich e-Post von einem der Mods/Admins, der mir mitteilte, dass er meinen Hinweis auf eine betrügerische Seite in den Linklisten erst zu spät sah, betreffenden Link gelöscht hat und meinen Hinweis gleich mit. Begleitet von dieser Mitteilung: der Hinweis, dass ich mich viel zu aggressiv ausdrücke und mir Luft mache. Also wurde, mal wieder, gelöscht.

Doch da löschen allein nicht reicht, wurde eben beschriebener Thread ebenfalls (temporär) geschlossen, bis sich die Gemüter wieder abgekühlt haben würden.

Wir hören immer wieder, dass sich XXX-Forum-XXX im Umgangston positiv von anderen Foren abhebt.

Führte der Mod aus und zack war das Thema auf Eis. Was soll ich sagen? Wenn man nach dem Muster immer wieder verfährt und das tat man bereits mehrfach, wenn man nicht gleich ganze Beiträge und Diskussionen einstampfte, bleibt der Ton immer so scheiß-freundlich und zum Kotzen heuchlerisch, da man schnell das Neusprech lernt, oder fliegt.

Nachtrag: reichlich zwei Stunden später wurde der Thread wieder reaktiviert, jedoch in gewohnter faschistischer Gewohnheit, um meine Beiträge und Bezüge auf meine Beträge bereinigt. Zum Kotzen diese Selbstgefälligkeit.

Was zum verfickten Henker ist daran so verschissen falsch, wenn man verbal ein wenig Dampf ablässt?! Wenn wieder so ein armer unscheinbarer Junge mit schwarzer Klamotte und einer Wagenladung Munition in einer Schule seine Mitschüler über den Haufen schießt, kann keiner es verstehen, wie es dazu kommen. Kein Mensch kann es fassen, wenn sich eine 15Jährige umbringt, die doch immer so gut in der Schule war und so anständig. Ich kann es sehr wohl verstehen! Wenn man äußere Einflüsse wie Mobbing und Misshandlung einfach mal unter den Tisch fallen lässt – fehlt es diesen armen Schweinen schlicht an einem Ventil – einer Möglichkeit sich auszudrücken und ihren Frust los zu lassen, ohne ein Blutbad zu veranstalten.

Wir leben in so engen Fesseln, bekommen alles mögliche verboten, Wissen zensiert und Meinungen vorgekaut – da mache ich nicht mit! Nicht in einem Medium, dass wie kein Anderes ein Werkzeug der Freiheit ist und ganz sicher nicht in einer Szene, die immer wieder Toleranz und Selbstverwirklichung predigt, bei der aber schon der Schließmuskel versagt, wenn man nur ein wenig direkter wird, ohne gleich böse geworden zu sein! In diese Richtung – nach oben: FUCK OFF, YOU FUCKING HYPOCRITE!

Ich sollte öfter, noch öfter als ohnehin, auf englisch vulgär fluchen – das befreit ungemein!

Abschließend ein weiteres sehr passendes Zitat und ein kleines Stück musikalischer Gemeinheit für alle Bigotterie liebender Arschgesichter.

If you want a picture of the future, imagine a boot stamping on a human face — forever. – 1984, George Orwell

Nachtrag II:

Da ich in dem Sauhaufen aus Rücksicht auf meine Nerven kapituliere, ein letzter kleiner Auszug, aus der Mentalität, mit der man es zu tun hat.

Systemfehler oder geziehlte Zensur..?

von ich » 27.06.2017

Hallo zusammen!

Ich weiß , ich bin noch nicht all zu lang hier, aber mir kommt hier etwas sehr bekannt vor.

Ein Thema, welches ich nebenbei bemerkt, sehr interessant finde, wurde um fragwürdige Aussagen „bereichert“ und diese von mir harsch kritisiert. Nun ist meine Kritik weg, alles was Nutzer nach mir schrieben ebenfalls und der Blödsinn, ohne Sinn oder Themenbezug steht (wie immer) noch im Thread.

Kann es sein, dass hier kommentarlos gelöscht wurde und einer gewissen Person wieder Narrenfreiheit gegeben wird, oder hat das Forum nur Schluckauf und die Kommentare und Beiträge nach meiner Kritik und der „Stellungnahme“ tauchen, inklusive meiner Kritik, wieder auf?

Generell fehlen hier einige Beiträge, wie mir scheint…

Re: Systemfehler oder geziehlte Zensur..?

von G. » 27.06.2017

Für einige Stunden sah das Forum auf meinem Bildschirm sehr merkwürdig aus. Aber nun sieht es aus wie immer.

Ja, ich vermisse im Thread „Öffentliche Ämter“ auch etwas. Wenn du aber kritisierst, der Text, der dich zu deiner zugegebenen geharrnischten Antwort veranlasst hat, stehe noch da, während deine Antwort gelöscht worden ist, so kann ich den Admin verstehen.

In dem Thread „Öffentliche Ämter“ haben wir uns damit beschäftigt, inwieweit das Amt mit dem Fetisch vereinbar ist. In dem von dir kritisierten Beitrag wurden dann einige Windeln benötigende Politiker genannt. Das ist insofern richtig und wegen der gesundheitlichen Verfassung der Politiker toleriert.

Ich gebe dir Recht, wenn du sagst, es geht um Personen, die ein öffentliches Amt bekleiden, die Windel aber als Fetisch tragen. Wobei wir mal in einem neuen Thread herausarbeiten müßten, ob es eine Übergangszone vom Fetisch zur gesundheitlich benötigten Windel gibt.

Die Erwähnug der windeltrageden Politiker gehört nicht zur Themenstellung. Aber deine Antwort, in der du dich über jegliche Erwähnung von Polen oder Tschechien ereifferst, war noch mehr daneben. Denn der war in einem Stil geschrieben, der einem harmonischen Kuddelmuddel in diesem Forum nicht förderlich ist. Da ich aber ein wenig in deinem Blog gestöbert habe, scheint es dein Stil zu sein, nur die Meinung aus deiner Sicht dulden zu können.

Insofern habe ich Verständnis, das da etwas von dir geschriebenes verschwand. Es hätte den schon erwähnten Thread nur weiter zerredet.

LG G.

Re: Systemfehler oder geziehlte Zensur..?

von ich » 27.06.2017

Hallo G.!

Also verstehe ich das richtig, wenn man den Konsum von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr billigt und dessen Verbot im Umkehrschluss sogar auf eine religiöse Motivation zurück führt, ist das dem Thema zuträglich?

Wenn man Politiker mit gesundheitlichen Problemen, mit Fetischisten vergleicht, ist das auch noch Thema?

Wenn ich aber endlich Mal das Thema wieder zum eigentlichen Thema zurück führen will und zu diesem auch zusammen mit [anderer Nutzer] gelangt bin, ist das kein Thema, weil ich einen ewigen Störenfried hinterfrage und rüge?!

Ich muss mich wirklich sehr wundern..!

Re: Systemfehler oder geziehlte Zensur..?

von e. » 27.06.2017

Kein Systemfehler, keine Zensur.

In der von dir angesprochenen Diskussion ist ein Tonfall ausgebrochen, den wir auf Kuddelmuddel schlichtweg nicht tolerieren. Wir haben gesehen, wie in vielen anderen Foren der Umgangston verkommen ist und möchten nicht, dass hier das selbe passiert.

Wir reagieren daher sehr strikt auf persönliche Angriffe, Kraftausdrücke und Beschimpfungen gegen andere User.

Da nach einem Beitrag mit Worten wie „solchen Stuss“, „benutzt du dein Hirn auch einmal zur Reflexion eines Themas“ oder „vollkommen bescheuert“ eine ganze Reihe von Leuten nur noch gegenseitige Angriffe geschoben haben, haben wir den Teil der Diskussion, die nichts mehr mit dem Thema zu tun hatte, entfernt. Es steht allen Beteiligten frei, erneut, ohne Beschimpfungen und in sachlicher Weise, auf die vorangegangenen Einträge zu antworten.

Dass wir euch noch nicht darüber informiert haben, hängt in erster Linie damit zusammen, dass alle Mods und Admins berufstätig sind und das Formulieren einer freundlichen Nachricht mit der Begründung etwas Zeit in Anspruch nimmt, die wir untertags nicht wirklich haben.

Kurz zusammengefasst: Wir bitten um eine sachliche Diskussionskultur, selbst bei nervigen Beiträgen anderer. Im Zweifelsfall kann man nervige Beiträge auch ignorieren, aber persönliche Angriffe und Kraftausdrücke sind in keinem Fall angebracht und werden von uns entfernt.

„Störenfriede“ zu rügen ist übrigens die Aufgabe der Mods und Admins. Darum sind wir auch eingeschritten, als wir bemerkt haben, dass jemand als „vollkommen bescheuert“ bezeichnet wurde, denn wir finden, dass solche Ausdrücke den Frieden mehr stören als etwas unkonventionelle Ansichten.

Um uns über Beiträge zu informieren, die ihr problematisch findet, verwendet bitte die Funktion „Diesen Beitrag melden“.

In diesem Sinne möchten wir diese Diskussion schließen.

Liebe Grüße
e. (Moderator)

Und wieder wurde das Thema geschlossen, ohne dass es je ein Rüge gegen die eigentliche problemverursachende Person gab. Diese trollt weiterhin frisch fröhlich dieses und andere Foren mit ihrer Impertinenz und Blödheit.
In dem Sinne etwas das mir mein Vater auf den Weg geb: Alle Menschen sind gleich und einige sind gleicher!
Einen habe ich noch!
Ich bin mit dem Radiergummi des Forums natürlich auch via privater Nachricht zusammengestoßen, da ich es mir einfach nicht bieten lasse, was man mir bot.

[Moderation] Umgangston

Gesendet: 27.06.2017
Von: e.
Empfänger:ich

Liebe Lili,

uns ist bewusst, das [verblödeter Forentroll] extrem nerven kann. Trotzdem gibt es solche und solche Arten darauf zu reagieren, und eine Reaktion im ersten Ärger zu schreiben, ist nicht die beste Idee.

Dein Beitrag zum Thema „Öffentliche Ämter“ war in einem Tonfall verfasst, den wir auf Kuddelmuddel nicht wollen. Wir bitten um eine sachliche Diskussionskultur, selbst bei nervigen Beiträgen anderer. Im Zweifelsfall kann man solche Beiträge auch ignorieren, aber persönliche Angriffe und Kraftausdrücke sind in keinem Fall angebracht.

Wir haben mehrfach beobachtet, wie auf anderen Foren der Umgangston völlig verkommen ist und möchten nicht, dass hier das selbe passiert. Genau aus diesem Grund haben wir den letzten Teil der Diskussion entfernt.

Wir bitten um Verständnis für die Löschung und möchten dich ersuchen, in Diskussionen bitte sachlich zu bleiben.

Liebe Grüße
e. (Moderator)

Verkommen, so so … stutze einen Idioten zusammen und schon verkommt der Umgangston. Naja, so lang es sich gut anhört, kann man offensichtlich jeden Dreck erzählen, sei er nun wahr oder nicht.

Re: [Moderation] Umgangston

Gesendet: 27.06.2017
von ich

Nun gut…

Dass diese Person mich seit Jahren verfolgt und belästigt, lasse ich an er Stelle einfach Mal außen vor.
Dass sie beim Thema aseuxelles Ageplay, in einem anderen Forum, vom Sex mit Behinderten anfängt.. bitte…

[blöder Arschtroll Name 1], [blöder Arschtroll Name 2], [blöder Arschtroll Name 3], [blöder Arschtroll Name 4] und wie sich dieses Wesen sonst noch nennt, entert nicht nur hier, sondern auch auf jeder anderen Seite Themen und verstümmelt sie zu ihrem eigenen Thema – bei dieser Aussage bleibe ich schlicht und ergreifend.
Wenn ihr als Mods meint, es sei eure Pflicht zu löschen, bitte, aber dann macht eure Arbeit bitte richtig und löscht den Ursprung allen Übels doch bitte ebenfalls.
Kraftausdrücke und Schimpfwörter zu verbieten, hat nichts mit der Pflege einer Diskussionskultur zu tun, sondern mit Zensur, denn inhaltlich, war ich sachlich, im Gegensatz zu besagten Aussagen wie „Alkohol und Drogenverbote sind Religionsmotive“ und ähnlichen Dingen.
Ich habe keine Lust mich mit dir als Mod, als Unbeteiligten, zu streiten und genau so wenig Lust habe ich, dass ich ein Problem und als das betrachte ich diese Person mit ihrer „Art zu diskutieren“ zu ignorieren. Wenn das eure Herangehensweise ist… dann macht das, aber ohne mich.

Neben bei: es ist weder erwachsen (auch wenn das hier offenkundig niemand sein möchte), noch seriös, eine Debatte, einfach zu schließen, weil man selbst meint, es sei so weit.

Ich bin hier fürs Erste fertig. Narrenfreiheit für die Einen, Zensur für die Anderen. Wie überall.

Noch nicht genug? Na wartet!

Kuddelmuddel-Regeln

Kuddelmuddel will keine Regeln haben. Bitte hilf uns dabei, dieses Ziel zu erreichen.
Damit war und ist alles gesagt.
Beschließen möchte ich diesen Nachtrag nun mit meiner eigenen Signatur, in der ich mich ein weiteres Mal bestätigt sehe
So zu sein wie man ist, ist kein Geschenk, sondern der Lohn dafür, für sich selbst zu kämpfen!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s