Mit der Zeit gehen – konsumieren!

Viel zu viel Zeit zum Denken. Viel zu viel Zeit im Leerlauf.

Noch vor reichlich 3 Jahren habe ich gedacht, dass gegen meine zwanghafte Sexualität und die Gedanken allein die Tabletten halfen. Immer mehr muss ich erkennen, dass ein erheblicher Faktor für das Wohlfühlen, meine Arbeit war.

Jetzt, wo mein Hirn immer mehr im Leerlauf ist, drehen sich meine Gedanken immer mehr um das eine altleidige Thema. Die Suche wird wieder angekurbelt und wird auch wieder leichtsinniger. Hier und da ein Chat. Da und dort eine Anzeige. Keine sinnvollen Kontakte, die sich entwickeln könnten. Spinner die entweder ihre wildesten Sexphantasien als Drehbuch verfassen, oder das andere Extrem, Leute die nicht den Mund aufbekommen und sich alles, wenn sie was sagen, aus der Nase ziehen lassen. Ätzend.

So viel Zeit wie ich auch habe, so wenig bin ich in der Lage diese Zeit sinnvoll zu nutzen. Ich spiele nicht, weil der Rechner streikt. Ich arbeite nicht, weil ich alle paar Minuten den Rechner neu starten muss. Ich denke nach, über Storys, Algorithmen, die Zukunft und wie ich den Rechenknecht wieder fit bekomme. Und das Schlimmste: Ich konsumiere einschlägiges Material. In Massen!

Ein Gutes, vielleicht auch etwas Schlechtes, ich habe mir einen Tumblr-Account zugelegt und like und „reblogge“

Edit: der Account wurde im Zuge meiner Abkehr von der DL-Szene gelöscht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s